Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #93

Für dieses Wochenende schlage ich vor, ein bisschen Zeit mit unserem liebsten Eskapismus zu verbringen: mit Sprache und Wörtern. Haben wir uns auch verdient, nach all der Superheldenaction der letzten BZWs, ein bisschen Rückzug in die Gedankenwelt. Was würde sich dafür besser eignen, als Kübra Gümüşays aktuelles Buch „Sprache und Sein“?

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #92

Apropos Batman-Test. Den hatten wir hier doch gerade letztes Wochenende. Wie´s für Sie gelaufen ist, frag ich jetzt selbstverständlich nicht, wir sind ja diskret, hier in der Wundervollen. Aber bei den Superhelden bleib ich auch beim dieswöchigen BZW. Weil mit denen und ihrer Dekonstruktion durch die österreichische Philosophin Lisz Hirn,

 » Mehr

Sachbücher

Flüsternde Fragmente

Ein Leitsatz dieses hier anzuzeigenden – und man kann jetzt schon sagen – sehr schönen Buches könnte lauten: »[…] die Sprache der Liebenden ist ein Flüstern […]«. Auf Seite 46 steht dieser Satz, und er deutet vielleicht an, warum es sehr herausfordernd – oder gar kaum möglich – ist, philosophisch ÜBER die Liebe zu schreiben,

 » Mehr

Empfehlungen

Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See

Franklins Reise mit der „Erebus“ und der „Terror“, von der niemand je zurückkehrte, beflügelt bis heute die Fantasie vieler Menschen: Der Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“ von Sten Nadolny wurde mit diesem Thema ein Bestseller.

Nachdem erst 2014 das Wrack der „Erebus“ und 2016 das Wrack der „Terror“,

 » Mehr

Aktuelles

Die Shoah begann nicht in Auschwitz

Das Buch „Letzte Orte“ erinnert an Sammellager für Juden
unmittelbar vor der Deportation in den Jahren 1941/1942 – Vergessene Adressen in der Leopoldstadt – Der fotografische Beweis für das unsägliche Verbrechen

Die Vernichtung des europäischen Judentums durch das
NS-Regime wird häufig mit Orten wie Auschwitz, Treblinka oder Maly Trostinez in Verbindung gebracht.

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #84

Es ist wieder soweit. Wir begrüßen jedes Buch in der Wundervollen persönlich, mit Puschel und Scanner. Unromantische Menschen nennen so was, glaub ich, Inventur. Wir waten also jetzt schon seit zwei Tagen knietief in Bücherstapeln und Staubschichten, eine unendliche Fülle an potentiellen Büchern zum Wochenende in Händen. Welches auswählen? Am Ende kann eben nur eines das Rennen machen und welches,

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #83

So, Weihnachten haben wir also geschafft. Aber die wahre Herausforderung steht uns noch bevor. Denn jetzt müssen wir uns entscheiden. Für den Lebensabschnittsbegleiter 2020. Und das will wohlüberlegt sein. Denn schließlich tragen wir ihn ein Jahr lang mit uns herum oder schauen ihn jeden Tag aufs Neue an. Mehrmals. Weil dort drüben an der Wand,

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #80

Na, sind Sie schon munter dabei, Listen für die W-Sache abzuarbeiten? Dann hab ich doch auch noch eine Liste für Sie, so zur Draufgabe. Aber eine vergnügliche, versprochen. Soll sich doch das Christkind um die ollen W-Listen kümmern, wir arbeiten uns dieses Wochenende lieber an DER Lieblingsliste aller Buchmenschen ab.

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #79

„Die Lebensspanne ist dieselbe, ob man sie lachend oder weinend verbringt“. Das hat mir mal jemand vor sehr langer Zeit in mein Stammbuch geschrieben. Nun, ich weiß ja nicht. Im Zweifel würd` ich doch sagen, bitte beides gleichermaßen! Hauptsache intensiv. Gutes, wildes Leben und so. Hören Sie´s nach bei Tilman Rossmy und Dirk von Lowtzow.

 » Mehr

Sachbücher

Jetzt ist es passiert

Jetzt ist es passiert. Das, wovor uns die gemeine Lederhose immer gewarnt hat. Wir wurden unterwandert
. Von der arabischen Kultur. Und der Skandal dabei: nicht erst seit 2015, nein nein. Das läuft schon seit Jahrhunderten so! Schachspielen zum Beispiel oder Kaffee trinken und dabei auf dem Sofa sitzen und so weiter und so fort … wer hat’s erfunden?

 » Mehr