Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #24

Zugegeben, das dieswöchige Buch zum Wochenende ist aus einer persönlichen Kränkung heraus entstanden. Aber wer sagt denn, dass beleidigte Leberwürste nicht tolle Streitschriften raushauen können? Franklin Foer jedenfalls kann. Moment Mal, Foer? Klingelt bei dem Namen was? Ach, Sie sind einfach so belesen! Ja, es ist der große Bruder von Mr „Here I am“ Jonathan Safran.

 » Mehr

Aktuelles

Neues aus dem Neunten #11

Wie war das nochmal? Etwas Neues, Etwas Altes… oder wie verlockend würde es klingen, wenn ich euch beides in einem anbieten könnte? Tja, eigentlich hat dieser Hochzeitsbrauch (und meine Einleitung) nicht wirklich etwas mit dem folgenden Buch zu tun, wobei, wenn ich es mir recht überlege…
Ein neues, wunderschönes Buch über alte Werke – ist doch eigentlich ideal um sich selbst oder andere (zum Beispiel als Hochzeitsgeschenk) eine Freude zu machen,

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #22

Ein langes, verregnetes Wochenende liegt vor uns …. das verlangt doch nach einem dicken Buch, das uns bestmöglich vom Alltag entkoppelt. Was liegt da näher, als zur neuen David Bowie Biographie des GQ- Herausgebers und Journalisten Dylan Jones zu greifen? Instant Verschwinden aus der grauen Wirklichkeit garantiert! Ähnlich Jürgen Teipels genialem Oral-History Klassiker „Verschwende deine Jugend“ über die Berliner Punks der 1980er Jahre hat Jones Gepräche mit Wegbegleiter*innen Bowies geführt und erzählt die Lebensgeschichte des David Robert Jones noch einmal neu.

 » Mehr

Empfehlungen

Neues aus dem Neunten #8

Nun sitze ich hier und überlege, wie ich euch das folgende Buch empfehlen soll. Das ist wohl nun der 525. Versuch diesen Text zu verfassen. 170 Wörter. Kritisch. Aber vielleicht nicht ganz so kritisch wie ich bei dem Thema gern wäre. Nein, keine Zensur – immerhin Pressefreiheit – aber meine ganze Meinung hier kundzutun würde wohl einfach mehr Wörter brauchen.

 » Mehr

Sachbücher

Feministin sagt man nicht

Nein, das ist kein Buch vor dem sich Männer fürchten müssen, im Gegenteil, man spürt förmlich, dass „die“ Herbst Männer achtet und nicht, wie rechte Krawallseiten behaupten, Männer hasst. Es ist ein Buch über die gesellschaftlichen Auswüchse einer über tausende von Jahren existierender, schon lange nicht mehr zeitgemäßen und diskriminierenden patriarchalen Kultur.

 » Mehr

Empfehlungen

Das Buch zum Wochenende #19

Das dieswöchige Buch zum Wochenende ist mutig. Und es macht mich traurig und wütend, dass ich es mutig finden muss. Denn im Jahr 2018 sollte man nicht mutig sein müssen, um Kolumnen über Feminismus und die Gleichstellung der Geschlechter zu schreiben. Es sollte einfach möglich sein, ohne Beschimpfungen, Drohungen, Verächtlichmachungen.

 » Mehr

Empfehlungen

Das Buch zum Wochenende #18

Dieses Wochenende ist für mich ein verlängertes, denn ich habe Urlaub. Und so stehe ich wieder vor der wahren Gretchenfragen aller Büchermenschen: Nun sag, wie hast du´s mit der Urlaubslektüre? Kurz: was von diesem überdimensionalen Stapel zu lesender Bücher darf mit ins Reisegepäck und was nicht? Es ist jedes Mal dasselbe: Stundenlang wird überlegt und im wahrsten Sinne des Wortes abgewogen.

 » Mehr

Sachbücher

Zwetschkenfleck

Endlich ist wieder Zwetschken-Zeit!

Und ich als leidenschaftliche Bäckerin wollte das Zwetschken(und Marillen)kuchen-Rezept im neuen Backbuch „Kuchen backen mit Christina“ natürlich gleich ausprobieren.

Christina ist Biobäuerin im Salzburger Lungau, man kann auf ihrem Bauernhof auch Urlaub machen, außerdem schreibt sie Blogs und Backbücher und gibt Seminare.

 » Mehr

Sachbücher

Das Buch zum Wochenende #13

Eine Biographie über Nico? Ja, derf ma denn des überhaupt? Soll die mysteriöse Nico nicht ein „ewig Rätsel“ bleiben? Ach, was soll ich sagen… es hilft ja nichts, die Neugier hat natürlich über meine anfängliche Lese-Skepsis obsiegt und ich habe mich genauso kopfüber in die Lektüre, wie früher in Nicos Musik,

 » Mehr

Sachbücher

Im Schatten der Autobahn

Bruno Schernhammers Roman beruht auf dem Studium der Fakten und eigener Erfahrung. Die Fakten entfalten hier all ihre Energie, die Legenden um den Bau der Reichsautobahnen in der NS-Zeit und um deren Weiterführung in der Zeit danach ins richtige Licht zu rücken.
Geschildert wird die Begeisterung einer im österreichischen Ständestaat orientierungslosen Jugend für das kühne Aufbauwerk,  » Mehr