Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #89

Na gut, einmal gehts noch. Weil wir grad einen so schönen Lauf haben. Und weil es doch soviel Lesespaß macht. Also das mit den schonungslosen Autorinnen und den Hypes, die rund um sie kreiert werden. Nächste Station: Marion Messina. Hier jetzt also so: „Erbin von Houellebecq und Despentes“ und blablablabla.

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #88

Weil wir gerade so schön dabei waren, die letzten beiden Wochenenden: Nämlich bei diesen Büchern, die nur (zugegeben, vom Feuilleton gefütterte) Behauptungen von irgendeiner Schonungslosigkeit aufstellen und diesen anderen, die einen dann wirklich mit einem Schlag in die Magengrube zurücklassen- machen wir doch einfach noch ein bisserl weiter damit.
Weil es gibt ja noch so viele,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #87

Natürlich muss ich heute zu aller erst den Cliffhanger vom letztwöchigen BZW entcliffhangern- „Three Women“ ist kein Buch der Enttäuschung geworden. Aber ach. Ein BZW der Begeisterung dann halt eben auch nicht. Weil, unter uns gesagt, ist das Vorwort das Stärkste an Lisa Taddeos Roman. Ansonsten. Eh nicht schlecht. Aber.

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #86

Das dieswöchige Buch zum Wochenende ist der Vorfreude gewidmet. Sie wissen schon. Man hat da dieses kleine bisschen Freizeit vor Augen und diesen Bücherstapel, eh klar. Der wartet geduldig und schweigsam und hätte eigentlich für jeden Gusto das richtige Buch in petto. Aber dann tauchen sie manchmal auf: Diese ganz besonderen Bücher,

 » Mehr

Belletristik

Das Buch zum Wochenende #82

Die treuen Leser*innen unter Ihnen werden sich vielleicht noch an ihn erinnern. An den armen, bedauernswerten Gork. Der hat nämlich in dieser kleinen Kolumne im vorjährigen Weihnachtsgeschäft die zweifelhafte Auszeichnung des „traurigen Bücherstapels“ bekommen.
Sie wissen schon, das ist der Titel, der zwischen den schmelzenden Bücherbergen herausragt.

 » Mehr

Belletristik

Wie war das mit dem Murmeltier?

Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen Mordfall auf einem geheimnisvollen Anwesen lösen. Stellen Sie sich auch vor, dafür haben sie nur sieben Tage Zeit. Und jetzt stellen Sie sich noch vor, diese sieben Tage sind eigentlich nur einer, der sich immer wieder wiederholt, und jedes Mal erwachen Sie in einem neuen Körper
.

 » Mehr

Belletristik

Ermittlersupergroup fusioniert!

Haben Sie eine Lieblingskrimireihe mit einer Lieblingsermittlerin? Gleich mehrere? Das kennen wir. Am schlimmsten ist es, wenn diese Reihen aus der Feder von ein und der selben Autor*in kommen
. Dann heißt’s: abwarten, bis was Neues kommt – Adamsberg vs. Kehlweiler bei Vargas. Oder: Polt vs. Käfer bei Komarek.

 » Mehr

Belletristik

Nat war immer im Außendienst …

Nat war immer im Außendienst, immer in Osteuropa, immer mit der Führung und Anwerbung von Agenten betraut. Inzwischen jedoch sind seine besten Jahre als Spion vorbei, und er ist zurück in London bei Frau und Tochter. Die ihm angebotene Abteilung ist mehr Gnadenbrot als Aufgabe
. Einziger Trost: seine wöchentlichen Badmintonduelle mit dem jungen Ed,

 » Mehr

Belletristik

Mitzufiebern!

Der neue Thriller um Jenny Aaron, die blinde Elitepolizistin, ist da! Aaron, gebeutelt von Schuld, muss sich entscheiden. Wird sie alles geben und weiter mit dem Team der Spezialeinheit kämpfen oder doch den Versuch starten, ihr Augenlicht zurückzubekommen? Von Beginn an taucht man in eine spannungsgeladene, gefährliche Welt ein
.

 » Mehr

Belletristik

Nervenzerfetzend

Nachdem ich mit 12 meinen ersten Stephen King heimlich unter der Bettdecke gelesen hatte, hab ich mich lange nicht mehr getraut. Nun hab ich den Neuen auf Kur mitgenommen und schlafe nicht besonders gut. Kinder mit übersinnlichen Fähigkeiten werden entführt und in einem geheimen Institut zu diversen Versuchen herangezogen. Klingt schrecklich?

 » Mehr