Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #130

Obwohl es nach unserer BZW-social distancing-Buchempfehlung der letzten Woche (nur mehr Geister einladen- kein Körper, komplett antiviral!) nun dennoch zum zweiten Lockdown gekommen ist, ist es jetzt vermutlich an der Zeit, den BZW-Corona-Supertrumpf zu ziehen: größter Hubraum, meiste PS, krasseste Beschleunigung, alles. Yep, Sie haben es geahnt. Es ist Zeit für den Moddetektiv!

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #129

Getröstet und gestärkt von der KiWi-Musikbibliothek im Allgemeinen und von der toughen Lady Bitch Ray und ihrer Madonna-Power im Besonderen, sind wir nun gerüstet für allerlei Abenteuer in der grauen Novembernebelsuppe. Welche Abenteuer, fragen Sie, in Zeiten von Lockdown und Besuchsverboten? Tja nun, so ein Gästebuch,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #127

So, erstmal genug Tristesse Royal. Was wir dieses Wochenende brauchen, ist Humor und gute Laune. Und, warum nicht auch noch gleich obendrauf- einen Kurztrip inklusive Schirmchendrinks. Geht grad nicht? Gilt vielleicht für diese Lächerlichkeit namens Realität, aber für uns Literaturuniversumsbewohner*innen doch nicht. Weil hier: Welt wie sie uns gefällt und so,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #126

Tristesse Royal auch dieses Wochenende, weil wer hat gesagt, dass es leichter wird, nur weil da auch noch ein Feiertag um die Ecke winkt. Nix da. Kein Erbarmen, diese Woche darfs noch ein bisserl mehr sein! Zum Beispiel mehr von komplizierten Mutter-Tochter- Erzählungen. Es müssen nicht immer Rasse-Windhunde und die politischen Überzeugungen sein,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #124

Apropos charmant, gewitzt und gut. Diese schönen Stichwörter der letzten Woche möchte ich hier gleich aufgreifen und mich zu einer Hymne aufschwingen, auf das dieswöchige BZW. Hymne einerseits, weil dieser Roman so wunderbar smart und unprätentiös ist. Und andererseits natürlich, weil die rechtskonservative Bundespräsidentin mitsamt ihrer Bande an Rasse-Windhunden und Schmissträger-Buddys nie weit weg ist,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #121

Na, auch noch verkatert vom schönen Weinwandern letztes Wochenende? Motorisch überfordert mit dem Umblättern? Oder überhaupt noch zu betrunken um sicher zu sein, wo bei einem Buch jetzt ganz genau oben und unten ist? Macht nix. Jalousien zu, Kopfwehtablette einwerfen und, okay, einmal auf Play drücken. Aber den Rest erledigt das dieswöchige BZW für uns.

 » Mehr

Belletristik

Wer hier wohnt, hat seine Geschichte hinter sich gelassen

Als die junge Silberschmiedin Sarah das Angebot einer großen Schmuckfirma erhält, muss sie eine Wahl zwischen Kunst und kommerziellem Erfolg treffen: Sie flieht vor dieser Entscheidung und landet in der ehemaligen Goldgräberstadt Forty Miles an der Grenze zu Alaska. Wer hier wohnt, hat seine Geschichte hinter sich gelassen, um neu anzufangen,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #119

So sitzen wir also weiterhin auf dieser tickenden Zeitbombe namens „Herbst“. Dieses Jahr vielleicht noch ärger als sonst. Weil „DER HERBST“ (ausgesprochen mit leicht bedrohlicher Färbung im Timbre) heuer nicht nur mit seinen Freunden Dunkelheit, Depression, Tiefdruckgebiet und Temperatursturz daherkommt, sondern auch mit dieser C-Sache. Und weil niemand so genau weiß,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #118

Tick Tack macht der Sommer. Tick Tack bei jedem Mal untertauchen. Tick Tack bei jedem lauen Abend im Gastgarten. Genieß mich, flüstert er dir ins Ohr, weil bald, da bin ich weg. Und so genießt man eben die Vergänglichkeiten aller Art so gut man kann, während die Wehmut einem den einen oder anderen Seufzer entlockt.

 » Mehr

Belletristik

Wie wird ein aufrechter Büchermensch zum Reaktionär – oder zum Revoluzzer?

Norbert Paulini ist ein hoch geachteter Dresdner Antiquar, bei ihm finden Bücherliebhaber Schätze und Gleichgesinnte. Über vierzig Jahre lang durchlebt er Höhen und Tiefen. Auch als sich die Zeiten ändern, die Kunden ausbleiben und das Internet ihm Konkurrenz macht, versucht er, seine Position zu behaupten. Doch plötzlich steht ein aufbrausender,

 » Mehr