Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Veranstaltungen Petra

Dienstag, 27. Februar 2018 um 19:00 Uhr Buchpräsentation im Café Schopenhauer

Wien, 1912. Nach einer Kindheit in Armut hat Marie Haidinger es geschafft. Seit wenigen Monaten ist sie Kindermädchen in der Sternwartestraße 71 – dem Haushalt des berühmten Schriftstellers Arthur Schnitzler im gediegenen Cottage-Viertel. Als sie für ihren Dienstherrn in der nahe gelegenen Buchhandlung auf der Währinger Straße ein Buch abholt,

 » Mehr

bei Hartliebs

Buchpräsentation mit Johannes Gruber am 23. Februar 2018 in der Porzellangasse

Die Reise des Wanderimkers

– mit Honigverkostung

DEM GESCHMACK DES HONIGS AUF DER SPUR
Wenn die Bäume im Frühling in voller Blüte stehen, zieht Wanderimker Johannes Gruber mit seinen
Bienenvölkern von Weide zu Weide und fängt den Geschmack der Landschaft ein.

 » Mehr

Blog

Späte Würdigung

Ich muss gestehen, ich war das erste Mal in der Hofburg und war beeindruckt. Beim Reingehen kam mir gleich mal der Bundespräsident mit Hund entgegen, der musste noch einmal Gassi geführt werden, bevor das Herrchen den Abendtermin wahrnahm.

Die Gäste wurden begrüßt, wichtige Leute waren dabei, JournalistInnen, BuchhändlerInnen,

 » Mehr

Blog

Niemals vergessen!

Gertrude Pressburger ist über 90. Sie war dreizehn, als ihre Kindheit in Wien aufhörte, sie mit ihrer Familie Wien verlassen musste. Zusammen mit ihrem Eltern und ihren zwei kleinen Brüdern begann für Gertrude Pressburger eine Odyssee durch Europa, die schließlich in Auschwitz endete. Da war sie fünfzehn, wurde von ihrer Familie getrennt und sah ihre Mutter und die zwei Brüder in den Tod gehen.

 » Mehr

Blog

Adalbert Stifters 150. Todestag

Heute vor 150 Jahren starb Adalbert Stifter in Linz, nach dem er sich zwei Tage zuvor mit dem Rasiermesser am Hals schwer verletzt hatte. Als offizielle Todesursache wurde Zehrfieber nach Leberverhärtung angegeben. Die Gelehrten streiten noch heute, ob es ein Unfall oder Absicht war. Stifter war die Jahre zuvor leidend und sicher des Lebens überdrüssig gewesen.

 » Mehr

Belletristik

Liebe in den Zeiten des Krieges

Dass Arno Geiger mich mit jedem neuen Buch überrascht bin ich ja schon gewohnt, aber dass es mich so total umhaut und erschüttert, hätte ich nicht erwartet.

Nach den frühen Romanen vom Namensvetter Arno Schmidt und Wiesenstein und Borrès Frühling 45 fühle ich mich in der End- und Nachkriegszeit ja fast schon zuhause,

 » Mehr

Belletristik

Wer war Gerhart Hauptmann?

Gerhart Hauptmann, der Literatur – Nobelpreisträger von 1912 starb im Juni 1946 in Jagniatkow, Polen. Noch ein Jahr zuvor hatte der Ort Agnetendorf geheißen, gehörte zu Schlesien und damit zum deutschen Reich. Er starb in seinem Haus, Wiesenstein, das er sich nach eigenen Plänen  1900 durch den Berliner Architekten Hans Grisebach hatte bauen lassen.

 » Mehr

Belletristik

die Fortsetzung

Wien, 1912. Nach einer Kindheit in Armut hat Marie Haidinger es geschafft. Seit wenigen Monaten ist sie Kindermädchen in der Sternwartestraße 71 – dem Haushalt des berühmten Schriftstellers Arthur Schnitzler im gediegenen Cottage-Viertel. Als sie für ihren Dienstherrn in der nahe gelegenen Buchhandlung auf der Währinger Straße ein Buch abholt,

 » Mehr