Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #131

Zugegeben, es war das schöne Wort Selbstverwüstung, das mich in die Arme des dieswöchigen BZWs getrieben hat. Gerne doch, da sind wir ganz vorne mit dabei, gerade im Lockdown eine wunderbare Freizeitbeschäftigung! Sollen doch die Selbstoptimierer, die den ganzen Tag im Café am Rande der Welt hocken (danke Susanne Kristek für dieses fantastische Bild) und dort ihre entrahmten,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #130

Obwohl es nach unserer BZW-social distancing-Buchempfehlung der letzten Woche (nur mehr Geister einladen- kein Körper, komplett antiviral!) nun dennoch zum zweiten Lockdown gekommen ist, ist es jetzt vermutlich an der Zeit, den BZW-Corona-Supertrumpf zu ziehen: größter Hubraum, meiste PS, krasseste Beschleunigung, alles. Yep, Sie haben es geahnt. Es ist Zeit für den Moddetektiv!

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #129

Getröstet und gestärkt von der KiWi-Musikbibliothek im Allgemeinen und von der toughen Lady Bitch Ray und ihrer Madonna-Power im Besonderen, sind wir nun gerüstet für allerlei Abenteuer in der grauen Novembernebelsuppe. Welche Abenteuer, fragen Sie, in Zeiten von Lockdown und Besuchsverboten? Tja nun, so ein Gästebuch,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #128

Wenn nichts mehr geht, vor allem nicht die Konzentration auf ein Buch, wenn man in Gedanken immer abschweift, einen Absatz mindestens zehn Mal lesen muss, nur um dann festzustellen, dass man immer noch nicht kapiert hat, worum es in dem Text eigentlich geht, dann ist es Zeit für: Musik. Denn die ist,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #127

So, erstmal genug Tristesse Royal. Was wir dieses Wochenende brauchen, ist Humor und gute Laune. Und, warum nicht auch noch gleich obendrauf- einen Kurztrip inklusive Schirmchendrinks. Geht grad nicht? Gilt vielleicht für diese Lächerlichkeit namens Realität, aber für uns Literaturuniversumsbewohner*innen doch nicht. Weil hier: Welt wie sie uns gefällt und so,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #126

Tristesse Royal auch dieses Wochenende, weil wer hat gesagt, dass es leichter wird, nur weil da auch noch ein Feiertag um die Ecke winkt. Nix da. Kein Erbarmen, diese Woche darfs noch ein bisserl mehr sein! Zum Beispiel mehr von komplizierten Mutter-Tochter- Erzählungen. Es müssen nicht immer Rasse-Windhunde und die politischen Überzeugungen sein,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #125

Eine Runde auf dem Karussell der Todsünden wollen wir noch drehen, an diesem Wochenende. Mord würde sich da anbieten, der ist hier bis jetzt ohnehin ein bisserl unterrepräsentiert. Den Regionalkrimi in der Provence stell` ich einmal hinten an, da gibt’s genug brave Kommissar*innen, die sich darum kümmern- und neben allerlei kulinarischer Eskapaden bestimmt den Mörder finden werden.

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #124

Apropos charmant, gewitzt und gut. Diese schönen Stichwörter der letzten Woche möchte ich hier gleich aufgreifen und mich zu einer Hymne aufschwingen, auf das dieswöchige BZW. Hymne einerseits, weil dieser Roman so wunderbar smart und unprätentiös ist. Und andererseits natürlich, weil die rechtskonservative Bundespräsidentin mitsamt ihrer Bande an Rasse-Windhunden und Schmissträger-Buddys nie weit weg ist,

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #123

Nachdem wir uns von dem hohen literarischen Niveau der üblichen BZWs an den letzten Wochenenden eh schon in die Niederungen des Fressens und Saufens herab begeben haben, darf der Sex natürlich auch nicht fehlen. Wenn schon sündigen, dann gscheit und am Wochenende haben wir braven Angestellten dann auch ein bisserl Zeit uns ordentlich daneben zu benehmen.

 » Mehr

Aktuelles

Das Buch zum Wochenende #122

Auch wenn wir es an den letzten Wochenenden ignoriert haben, der Mensch lebt halt nicht vom Saufen und vom Lesen alleine. Eine gescheite Unterlage muss her. Vor Allem, jetzt, wo es kalt, grau und schiarch wird. Da braucht es gesottenen und gebratenen Trost, herauspaniert in zischendem Fett, und jede Menge Fisolen mit Brösel und obendrauf noch Knödel mit Ei.

 » Mehr