Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Sachbücher

Flüsternde Fragmente

Ein Leitsatz dieses hier anzuzeigenden – und man kann jetzt schon sagen – sehr schönen Buches könnte lauten: »[…] die Sprache der Liebenden ist ein Flüstern […]«. Auf Seite 46 steht dieser Satz, und er deutet vielleicht an, warum es sehr herausfordernd – oder gar kaum möglich – ist, philosophisch ÜBER die Liebe zu schreiben,

 » Mehr

Empfehlungen

Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See

Franklins Reise mit der „Erebus“ und der „Terror“, von der niemand je zurückkehrte, beflügelt bis heute die Fantasie vieler Menschen: Der Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“ von Sten Nadolny wurde mit diesem Thema ein Bestseller.

Nachdem erst 2014 das Wrack der „Erebus“ und 2016 das Wrack der „Terror“,

 » Mehr

Aktuelles

„Niemandsstadt“ von Tobias Goldfarb

Ein Jugendbuch, das einfach alles hat: tolle Charaktere, eine spannende Geschichte, eine Brise Magie, aktuelle Themen wie künstliche Intelligenz, SocialMedia, der Verlust der Träume der Menschen… „Niemandsstadt“ hat mich gepackt und einfach nicht mehr losgelassen. Josefine ist nicht gerade der Inbegriff des coolen Jugendlichen, sie denkt nie an ihr Smartphone,

 » Mehr

Belletristik

Das Buch zum Wochenende #87

Natürlich muss ich heute zu aller erst den Cliffhanger vom letztwöchigen BZW entcliffhangern- „Three Women“ ist kein Buch der Enttäuschung geworden. Aber ach. Ein BZW der Begeisterung dann halt eben auch nicht. Weil, unter uns gesagt, ist das Vorwort das Stärkste an Lisa Taddeos Roman. Ansonsten. Eh nicht schlecht. Aber.

 » Mehr

Belletristik

Das Buch zum Wochenende #86

Das dieswöchige Buch zum Wochenende ist der Vorfreude gewidmet. Sie wissen schon. Man hat da dieses kleine bisschen Freizeit vor Augen und diesen Bücherstapel, eh klar. Der wartet geduldig und schweigsam und hätte eigentlich für jeden Gusto das richtige Buch in petto. Aber dann tauchen sie manchmal auf: Diese ganz besonderen Bücher,

 » Mehr

Kinderbücher

Ein magisches Abenteuer

Die beiden Autoren sind beste Freunde, die leidenschaftlich gern das klassische Pen-&-Paper-Rollenspiel Dungeons & Dragons spielen. Auch in ihrem ersten Roman geht es um zwei Freunde, die zusammen magische Abenteuer erleben. Den aus armen Verhältnissen stammenden Zed erwartet der Eintritt in die Dienstbotengilde (auch wenn er von der Magiergilde träumt),

 » Mehr

Jugendbücher

Neverending Story

1979 erschienen, ist „Die unendliche Geschichte“ ein echter (Jugendbuch-) Klassiker der deutschen Fantastik geworden. Michael Ende wurde damit international berühmt, in den 80er-Jahren folgte der bekannte Spielfilm. Ende wäre heuer 90 Jahre alt geworden, „Die unendliche Geschichte“ feiert 40jähriges Jubiläum, und zu diesem Anlass präsentiert der Thienemann Verlag eine farbig illustrierte,

 » Mehr

Sachbücher

Jetzt ist es passiert

Jetzt ist es passiert. Das, wovor uns die gemeine Lederhose immer gewarnt hat. Wir wurden unterwandert
. Von der arabischen Kultur. Und der Skandal dabei: nicht erst seit 2015, nein nein. Das läuft schon seit Jahrhunderten so! Schachspielen zum Beispiel oder Kaffee trinken und dabei auf dem Sofa sitzen und so weiter und so fort … wer hat’s erfunden?

 » Mehr

Sachbücher

Einen breiten öffentlichen Diskurs anzustoßen.

Stammtische sind uns suspekt. Doch wenn sie aussehen wie diese hier, ändern wir unsere Meinung gern. Das unabhängige, österreichische Magazin „Datum“ hat sich zu seinem fünfzehnten Geburtstag ein fantastisches Geschenk gemacht: der Debattenkultur in diesem Land ein Forum zu geben und daraus ein Buch zu machen, damit wir alle an der Party teilhaben können.

 » Mehr

Sachbücher

Denkansporn

Die Welt ist groß, und wir sind klein. Manchmal ganz schön unverhältnismäßig, wir haben das Gefühl, hilflos ausgeliefert zu sein und keinen Einfluss nehmen zu können. Was kann denn ein einzelner Mensch schon verändern? Das hat sich Andreas Sator auch gedacht und sich auf den Weg gemacht – in Richtung Empowerment.

 » Mehr