Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Belletristik

Wie war das mit dem Murmeltier?

Stellen Sie sich vor, Sie müssen einen Mordfall auf einem geheimnisvollen Anwesen lösen. Stellen Sie sich auch vor, dafür haben sie nur sieben Tage Zeit. Und jetzt stellen Sie sich noch vor, diese sieben Tage sind eigentlich nur einer, der sich immer wieder wiederholt, und jedes Mal erwachen Sie in einem neuen Körper
.

 » Mehr

Belletristik

Ermittlersupergroup fusioniert!

Haben Sie eine Lieblingskrimireihe mit einer Lieblingsermittlerin? Gleich mehrere? Das kennen wir. Am schlimmsten ist es, wenn diese Reihen aus der Feder von ein und der selben Autor*in kommen
. Dann heißt’s: abwarten, bis was Neues kommt – Adamsberg vs. Kehlweiler bei Vargas. Oder: Polt vs. Käfer bei Komarek.

 » Mehr

Belletristik

Nat war immer im Außendienst …

Nat war immer im Außendienst, immer in Osteuropa, immer mit der Führung und Anwerbung von Agenten betraut. Inzwischen jedoch sind seine besten Jahre als Spion vorbei, und er ist zurück in London bei Frau und Tochter. Die ihm angebotene Abteilung ist mehr Gnadenbrot als Aufgabe
. Einziger Trost: seine wöchentlichen Badmintonduelle mit dem jungen Ed,

 » Mehr

Belletristik

Mitzufiebern!

Der neue Thriller um Jenny Aaron, die blinde Elitepolizistin, ist da! Aaron, gebeutelt von Schuld, muss sich entscheiden. Wird sie alles geben und weiter mit dem Team der Spezialeinheit kämpfen oder doch den Versuch starten, ihr Augenlicht zurückzubekommen? Von Beginn an taucht man in eine spannungsgeladene, gefährliche Welt ein
.

 » Mehr

Belletristik

Nervenzerfetzend

Nachdem ich mit 12 meinen ersten Stephen King heimlich unter der Bettdecke gelesen hatte, hab ich mich lange nicht mehr getraut. Nun hab ich den Neuen auf Kur mitgenommen und schlafe nicht besonders gut. Kinder mit übersinnlichen Fähigkeiten werden entführt und in einem geheimen Institut zu diversen Versuchen herangezogen. Klingt schrecklich?

 » Mehr

Belletristik

Liebe ist Nuttengerede

Zwölf Shortstories, mehr sind es nicht, die uns der US-amerikanische Autor Breece D’J Pancake hinterlassen hat. Aber hey, auch nicht weniger! Und die heißt es dafür umso mehr zu genießen – oder durchzustehen
. Je nachdem, was man so aushält als Leser*in. Breece D’J Pancakes schmales Oeuvre (wieder) zu entdecken lohnt sich jedenfalls für alle.

 » Mehr

Belletristik

Division durch null

Eine nicht mehr ganz junge Frau, bei der UNO damit beauftragt, die verfeindeten Parteien auf Zypern zu einem gemeinsamen Vertrag zu bewegen, trifft bei einem Empfang in Genf auf einen Freund aus Kindertagen. Die beiden kommen sich näher und beginnen eine aussichtslose Beziehung. In der Verwebung von Privatem und Politischem,

 » Mehr

Belletristik

Nachgelegt: Fallwickl.2

Maximilian, ehemaliger Bestsellerautor in den Fünfzigern, leidet nicht nur unter einer Schreibblockade
. Seine Frau hat ihn für einen knackigen Fitnesstrainer verlassen, und die Beziehung zu seinen Teenager-Kindern wird durch die wöchentlichen Besuche auch nicht wirklich besser. Vor allem die achtzehnjährige Zoey entgleitet ihm auf dem Weg zum Erwachsenwerden immer mehr.

 » Mehr

Belletristik

Mit Gefühl und Präzision

Erste Liebe, Alkohol, ungerechte Lehrer, Probleme mit dem Aussehen – egal in welchem Jahrzehnt man das durchgemacht hat, es ist immer der gleiche enervierende Zeitabschnitt. Der Schauspieler Matthias Brandt fängt den Mief der 70er-Jahre gekonnt ein, inklusive Ausbruchsversuche durch Plattenkäufe, Aufbegehren und Alkohol. Darüber gab’s schon viele Bücher, was dieses aber von anderen dieser Art unterscheidet,

 » Mehr

Belletristik

nach dem Pfau mal was ganz anderes …

Wer kennt ihn nicht – den inneren Schweinehund beim Laufen? Das Seitenstechen, die Atemnot und das Gefühl, wenn du jetzt noch zehn Meter läufst, dann fällst du tot um
. Trotzdem läufst du weiter. Die Heldin in Isabel Bogdans neuem Roman läuft los, nachdem sie sich ein Jahr lang verkrochen hatte.

 » Mehr