Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 10-18 Uhr, Do 10-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Das Buch zum Wochenende #109

Dieses Wochenende geht’s auf einen literarischen Abenteuerspielplatz. Vielleicht erinnern Sie sich noch? Vor ein paar Jahren, okay, vielleicht ist es doch schon über ein Jahrzehnt her, was aber gar nicht sein kann, weil wir doch alle noch so extrem jung und fresh ausschauen und die Zeitverfluggeschwindigkeit doch nicht so krass sein kann! Da jedenfalls, vor all diesen Jahren, da hatte Iris Hanika diesen Superhit namens „Treffen sich zwei“. Wenn Sie Stammkund*innen der Wundervollen sind, dann nicken Sie jetzt wissend, denn es kann gar nicht sein, dass irgendjemand dieses Buch nicht von uns empfohlen bekommen hat, anno dazumal. Zu recht natürlich, denn man hat ja kaum jemals eine schlauere und unterhaltsamere Liebesstadtneurotiker*innengeschichte gelesen als diese. Jedenfalls. Hatte Iris Hanika dem Mainstream damals damit bewiesen, dass sie´s kann, das mit dem Schreiben, und seitdem macht sie was sie will, in ihren experimentellen Romanen, ohne Rücksicht auf Verluste. Und das ist, wie Eingangs gesagt, ein superer Abenteuerspielplatz, auf dem man sich austoben kann und sich erfreuen, bis zur Erschöpfung und bis es ganz, ganz dunkel ist und einen die Erziehungsberechtigten zum mindestens fünften Mal zum Nachhausegehen gerufen haben. Da fällt einem dann ein, dass man erwachsen ist und alles rund um einen herum Wochenende und da zupft man sich dann einfach noch die eine oder andere Hanika aus dem Regal und liest sich durch die Nacht. Oder den Tag. Je nachdem. Oder und.

Und hier: #das Buch zum Wochenende finden Sie alle Wochenendbücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.