Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Wie alles begann

Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sich Petra Hartlieb im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditions-buchhandlung in Wien – und bekam überraschend den Zuschlag . Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt …
In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher.

9 Kommentare

    Hugo Gold sagt:

    Dieses Buch war der Auslöser, dass ich meine Bücher nur mehr hier kaufe. Mit mehr Herz und Sachverstand kann man Bücher nicht verkaufen

    Bernhard Kastl sagt:

    Ja, das Buch macht Lust auf einen Besuch der Buchhandlung, auch wenn man nicht einmal in der Nähe von Wien wohnt. Wahrscheinlich wird es sich einmal ergeben …

    Christine Prober sagt:

    Hallo,

    ich war mal in den fuffzigern Schülerin des damaligen
    Schubert-Gymnas.(heute Erich Fried-)in der Glasergasse;
    ist Ihre Buchandlung jene, die früher einmal (glaube ich-)AUER
    hieß,und wo wir uns mit den Latein „Schmierern“etc.
    versorgten ?
    Mit betsen Grüßen
    Christine Prober

    Christine Prober sagt:

    Hallo,
    ich war mal in den Fuffzigern Schülerin des damaligen
    Schubertgymn.(heute Erich-Fried) i.d.Glasergasse; ist Ihre
    Buchhandlung die frühere Buchandlg.Auer (oder so…)
    die uns mit allem Notwendigen für die Schule versorgte ?

    Mit besten Grüßen
    Christine Prober

    buecher sagt:

    Liebe Frau Prober,
    ja vor vielen Jahren hieß die Buchhandlung mal Auf.
    Porzellangasse 36
    und die im 18. hieß vor uns Dr. Karl Stropek und davor Friedrich Stock und noch früher Felix Stock.
    Und über die Stock’sche Buchhandlung erfährt man etwas im Roman Winter in Wien von Petra Hartlieb…..
    es grüßt Hartliebs

    nach Hapes ‚bin dann mal weg‘ doch nochmal an einem ‚Sachbuch‘ hängengeblieben. hat sich gelohnt.
    lg

    Vanessa Nguyen sagt:

    Einfach zauberhaft eure Geschichte! Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als sei ich Teil dieser fabelhaften Buchhandlung. Und ja, ich befürworte auch immer wieder die Unterstützung lokaler Läden!! Herzlichste Grüße aus Leipzig

    Durch Zufall stieß ich auf Petras Buch über Marie, das Kindermädchen von Dr Schnitzler, meine Oma war in dieser Zeit auch etwa so alt, und meine Tochter wohnt mit ihrer Familie in der Umgebung, wo die Geschichte statt findet… Hab das Buch in Einem durchgelesen, nicht ein Wort, eine Zeile kann man überfliegen… wunderbar zu lesen. Ich kaufte sofort nach *Ein Winter in Wien*, ein* Frühling in Wien*und warte gespannt auf den *Sommer*. Fasziniert lese ich nun die Geschichte über Petras Buchhandlung in Währing, Teil des Schauplätze der obigen Bücher… Ich kann grad nicht genug kriegen von ihrer Art zu schreiben… Danke S

    Anja sagt:

    Mich hat dieser wunderschöne Einband angesprochen und was soll ich sagen, ein wunderbares Buch. Vielen lieben Dank für die schöne Zeit in der man in Eure Buchhandlung eintauchen darf. Ich werde mir direkt beim örtlichen Buchhändler die Weihnachtsedition besorgen.
    liebe Grüße nach Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.