Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Käsekrainer mit Darth Vader

Falls Sie wissen, was die Comic Con (CC) ist, können Sie die nächsten paar Zeilen überspringen, falls nicht, hier eine kurze Erklärung: Die CC ist das weltgrößte Event für Comics/Science Fiction, Filme, heutige & gestrige Serien/Games, Cosplays & die Rollenspiel-Szene.
Zahlreiche Hollywood A-C Stars geben sich bei der CC am Autogrammtisch die Klinke in die Hand und werden wie Rockstars gefeiert. Merchandising-Händler fahren nur von CC zu CC, um dort ihr Brot zu verdienen, Kids, Nerds, Freaks und andere fiebern das ganze Jahr auf den nächsten Event hin. Davor werden akribisch Kostüme gebastelt oder zum Teil um teures Geld gekauft, Raumschiffe nachgebaut, Jedi-Laserschwertkämpfe einstudiert und choreografiert, Posen geprobt, guturale Sprachen gelernt und und und!
Diese ganze Welt ist ein Teil unserer Kultur. Man kann dazu stehen, wie man will, aber es ist eine Tatsache. Und es gibt schlimmere Tatsachen in dieser Welt.
Ich wurde von einem Freund gebeten, ihm an seinem Stand mit Schwerpunkt Graphic Novels auszuhelfen – was ich als Comic & Science Fiction Fan natürlich gerne gemacht habe.
Von der Schlepperei & Aufbauarbeit unserer ca. 500 Bücher umfassenden Werkschau am Stand will ich hier gar nicht reden, nur soviel, mein kaputtes Kreuz spricht Bände. Als echte Profis wurden wir natürlich rechtzeitig – also ca. eine Stunde vor der Eröffnung fertig.
Bereits um diese Zeit wogte vor dem Absperrband eine Masse an Menschen jeglichen Alters, Cosplay-, Serien-, Film-, Comic-, Planeten-, Universums-, Realitäten, Geschlechter-, Tier- & Fabelweltzugehörigkeit. Ein buntes, fröhliches, friedliches Durcheinander, alle aufgeregt und gespannt, wann es endlich losgehen würde.
Dann, nach ein paar einpeitschenden Sätzen und Filmmusikfanfaren die erlösenden Worte: „Die Vienna Comic Con 2018 ist hiermit eröffnet“ und der Menschenschwall ergoss sich gleich einer bunt lärmenden Sintflut in die Gasse des Ausstellungsgeländes.
Wir hatten alle Hände voll zu tun: rund um den Stand war ein einziges Gedränge & Geschiebe an kostümierten, nicht-kostümierten Freaks, Nerds, Vätern mit Kindern, Omas mit Enkeln, Autogrammjägern, bunten Fabelwesen und Leinwandhelden in perfekten Outfits.
Doch plötzlich teilte sich das Meer: Darth Vader kam mit einer handvoll Sturmtruppen durch die Menge der Unwürdigen geschritten. Er war wirklich groß & imposant, das Kostüm perfekt, bis hin zu den blinkenden Schaltern auf seiner Brustmechanik, auch die Atemmaske machte die allseits bekannten Keuchgeräusche. Während er also erhaben durch die Menge schritt, stellte sich ein junges Mädchen vor ihn und bat um ein Selfie. Bereitwillig stellte Darth Vader sich in die bekannten Posen- natürlich flankiert von seinen „Bewachern“. Nachdem sich das Mädchen höflich vom dunklen Lord verabschiedet hatte, folgten ihr schon der nächste und nächste und übernächste Fan. Ein Fortkommen war für den Sith Lord nicht möglich und die „Macht“ konnte ihm hier auch nicht helfen.
Als sich am Nachmittag ein stärkeres Hungergefühl einstellte, marschierte ich zu den diversen Streetfood-Ständen, wo alles zu finden war, was diese und andere Galaxien zu bieten haben. Merke: Auch Jediritter wollen vegan ernährt werden, während die Elben eher etwas Lactosefreies bevorzugen! Überall Gedränge, nur beim Wiener Würstlstand kaum Leute, Käsekrainer sind wohl mehr etwas für Orks und andere dunkle Wesen- das heißt weniger Andrang!
Als ich gerade mit der Käsekrainer zu Gange war, verdunkelte sich plötzlich der Platz neben mir. Ich blickte auf und sah Darth Vader. Ich schluckte.
Mit der schwarz behandschuhten Hand zeigte er auf den freien Platz neben mir, die Maske zischte, ich schluckte noch einmal und nickte dann einladend.
Mit einem merklichen Entspannungsächzen hinter der Maske ließ er sich auf den Sessel neben mir nieder, streckte die Füße aus und nahm den Helm mit einem Seufzer der Erleichterung ab. „Hunger“ war das erste Wort des demaskierten Sith.
Um es kurz zu machen, der Sith Lord aß auch eine Käsekrainer! Wir kamen ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass er von einem ungarischen Star Wars-Fan Club war und in seiner Freizeit von Comicmesse zu Comicmesse fuhr, um dort als Darth Vader seine Aufwartung zu machen. Seine Truppe wurde bereits von Veranstaltern angefragt, da ihre Kostüme so perfekt waren und er auch auffallend groß (ein kleiner Vader à la Lord Helmchen aus Spaceballs geht ja eher nicht!) und ein dementsprechender Publikumsmagnet ist. Nach einem abschließenden großen Bier und den Worten „Du hast ja keine Ahnung wie heiß es unter dem Helm ist, möge die Macht mit mir sein“, setzte er diesen auf, seine Wachen gesellten sich zu ihm – und fort war er!
Ich machte mich auf zu unserem Stand, Indiana Jones ging Hand in Hand mit einer Orkprinzessin, Deadpool posierte mit einem Jediritter, Spider Man machte Fotos von Star Lord, bunte Mangamädchen schossen tausende Selfies fürs Cosplayalbum, Steampunks ließen sich alle paar Meter in Posen ablichten, eine Jeditruppe zeigte Laserschwertduelle, Rohrschach kaufte ein T-Shirt, Rick und Negan (mit Plastik-Lucille) schlenderten nebeneinander her, ein Borg trank ein Bier, Groot schritt durch die Masse, Dr. Who & Doctor Strange warfen sich in Pose, Harry Potters & andere Hogwarts-Gesellen wedelten mit ihren Zauberstäben und so weiter und so fort.
Alle friedlich, alle gut gelaunt, alle hier in ihrem Moment in ihrer Welt, trotz der Menschenmassen kein böses Wort, keine Aggression, kein „Wickel“, kein Schlechtmachen der anderen weil zu wenig/kein Geld für ein besseres Kostüm/Outfit, jeder wird so akzeptiert, wie er dort auftritt.
In der Tat eine bessere Welt, wenn auch nur für zwei Tage. Wir hätten sie länger bitter nötig!

1 Kommentare

    Hugo Gold sagt:

    genauso wars. mit großen augen bin ich in diese welt gegangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.