Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Iiiih, ist das grauslich!

Manche Menschen laufen schreiend vor Mäusen davon, obwohl sie ja eigentlich putzige Tiere sind, wieder andere haben Panik vor Spinnen, und dass Gelsen, also Mücken, unnötige Viecher sind, darüber sind sich wohl alle einig.

Peter Iwanievicz bringt diese Vorurteile gehörig ins Wanken und zeigt uns, wie Natur funktioniert und warum auch Tiere mit gering ausgeprägtem Kuschelfaktor für uns wichtig sind.
Er ist Biologe und begnadeter Tierkolumnist im Falter und unterrichtet an der Universität Wien.
In seinem neuen Buch beschreibt er witzig und selbstironisch seinen Werdegang vom Spinnenphobiker und „wäh-ist-das-grauslich“ Käferhasser zum versierten Biologen. Iwanievicz klärt uns, manchmal sarkastisch aber immer liebevoll, über unseren, fast immer auf Vorurteilen basierenden Zugang zu „garstigen oder lieben“ Tieren auf. Als Fürsprecher minderwertiger oder grauslich angesehener Tiere und Pflanzen, hält er ein Plädoyer für Gelsen, Mistkäfer und Fliegen und verschafft uns so mit viel Wissen und Humor eine neue Sicht auf die Welt.
Ein Buch, nicht nur für Biologen, sondern für alle TierhasserInnen oder TierliebhaberInnen fast jeden Alters.
Ein Buch, das uns zu besseren Menschen macht.

Und nur so nebenbei, Weihnachten kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.