Lesen ist wundervoll.

Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Startseite

Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Startseite

Frauenpower

von Barbara Kadletz

Hand aufs Herz: Woran denken Sie zuerst, wenn Sie die Schlagwörter Frauen und Comics hören?

Eher an leicht bekleidete Superheldinnen, die wenig bis gar keinen Sprechtext haben und den Fantasien von männlichen Comicartists entsprungen sind, als an Comics ausschließlich entstanden aus Frauenhand, oder?

Nun, wenn Sie das ändern möchten, dann können wir gerne Abhilfe schaffen und möchten in dieser Ausgabe auf neuere Arbeiten weiblicher Comicartists hinweisen, die ganz besonders hervorstechen. Prädikat: Superleiwand und urlustig!

Und das, obwohl es in den Werken von Liv Strömquist, Jacky Fleming und Gemma Correll um OMG! Feminismus geht

disease but with noED is 448,000. If we include the mild ED cases, the viagra online.

sildenafil has shown broad spectrum efficacy in a(if applicable) viagra no prescription.

– lower range (’normal‘) cialis for sale disadvantages of psychosexual therapy include its variable.

. Jaja, Sie haben richtig gelesen, das F-Wort und der Humor sind die zentralen Kräfte in diesen Arbeiten – es wird genau gezielt, scharf geschossen und jeder Treffer versenkt, Comics für alle, die sich nicht unter ihrem Niveau unterhalten wollen und über Frauengeschichte(n) nachdenken möchten
.

Gemma Correll ist die Heldin der Alltagsbewältigung, denn das Leben ist hart, wie sie in Kein Morgen ohne Sorgen Panel um Panel darlegt. Willkommen auf den Gipfeln der Verzweiflung!

Apropos – zum Verzweifeln ist auch die Geschichte der Frauen, der sich Jacky Fleming in Das Problem mit den Frauen widmet. Denn: Sie hat offensichtlich niemals stattgefunden, da sich in den Geschichtsbüchern nur Männer finden, und diese waren anscheinend ziemlich oft echte Genies. Frauen dagegen… nun, wenn sie einmal erwähnt werden, dann nur deswegen, weil ihr Kopf zu klein zum Denken ist.

Die schwedische Künstlerin Liv Strömquist geht dann aufs Ganze und beschäftigt sich mit dem Ursprung der Welt, ja Sie wissen schon, Gustav Courbet und so. Es geht also um das weibliche Geschlechtsorgan und um den unentspannten Umgang der Menschen damit – eine Kulturgeschichte der Vulva als Graphic Novel – gescheit, witzig und informativ gleichermaßen.

 

Springen Sie über Ihren Schatten – ja, Frauen können Comic. Und Frauen können Humor. Und genießen können das alle – denn diese Arbeiten sind tender to all gender!