Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Failed in London

Dem Hanser Verlag ist nicht genug zu danken für diese Entdeckung! Eine inzwischen 89jährige Autorin, die seit vierzig Jahren schreibt, in ihrer Heimat Großbritannien zahlreiche Preise verliehen bekommen hat, bei uns bis letztes Jahr vollkommen unbekannt war und seit dem Erscheinen von Ein untadeliger Mann von den deutschen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken ist – wie konnte das passieren? 1999 ist bei Bastei Lübbe ein Buch von ihr auf Deutsch erschienen – allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Obwohl die drei Romane unabhängige Bücher sind und für sich selbst stehen können, ist zu empfehlen alle drei zu lesen und zwar in der Reihenfolge ihres Erscheinens. Ein untadeliger Mann erzählt die Geschichte von Eddie Feathers, genannt Old Filth (Failed in London Try Hongkong), einem in die Jahre gekommenen Gentleman, der nach vielen Jahren als Anwalt und Richter in Hongkong seinen Ruhestand in den Donheads verbringt . Seine Frau, Betty, stirbt überraschend und ihr Tod löst eine Welle von Erinnerungen an seine Kindheit in Malaysia, seine Schulzeit im Vereinten Königreich, die Kriegsjahre und seine Anfänge als junger Anwalt aus und zeigt, dass hinter der scheinbar so distinguierten Fassade des Gentleman, einige Überraschungen lauern. Im zweiten Roman, Eine treue Frau wird die lange Geschichte einer Ehe erzählt und es wird klar wie oft Selbst- und Fremdwahrnehmung voneinander abweichen. Der abschließende Band schließlich ist Veeniring, Old Filth ewigem Rivalen gewidmet. – Mehr soll hier nicht verraten werden
.

Das faszinierende ist, dass es Gardam schafft, diese drei Leben und deren Verwicklungen zu schildern, in dem sie vieles nicht erzählt, sondern durch Anspielung und Lücken den Leser anregt sich einen großen Teil der Geschichte selbst zu erschaffen.

Die wunderbare Übersetzung außerdem ist von Isabel Bogdan, der im Frühjahr mit ihrem ersten Roman der Pfau – ebenfalls in der englischen Provinz spielend – ein veritabler Erfolg gelungen ist.

 

Jetzt als Taschenbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.