Lesen ist wundervoll.

Blog Petra

Thomas Maurer: Zukunft

Gestern also, der Maurer. 20 Uhr Stadtsaal. „Ich hab über den Palfrader geschrieben, also schreibst du über den Maurer“, sagt Petra. Am Ostersamstag, in der Buchhandlung ist es wie Weihnachten, steht der Maurer an der Kassa, „kommt’S doch heut‘ Abend, ich lass Euch Karten zurücklegen.“ Ja, eh. Petra war ja schon in der Premiere –

 » Mehr

Blog Petra

Der nackte Kaiser

Bei der Premiere von Robert Palfrader erstem Soloprogramm war ich nicht in Wien, sondern in Kambodscha, also ganz weit weg. Das zu verpassen hat mir sehr leid getan, erstens weil ich gerne auf Premieren gehe, zweitens weil ich gerne überall dabei bin und drittens, weil ich ihn mag, den Herrn Palfrader.

 » Mehr

Blog Petra

Buch in freier Wildbahn

Es ist immer sehr aufregend, wenn ein neues Buch erscheint. Man selbst findet es toll. Die Liebsten finden es toll. Der Verlag findet es toll. Aber irgendwann muss es raus in die große, weite Welt, ganz allein und was passiert dann? Wird es bestehen unter all den vielen Bücher? Wo die Menschen doch nichts mehr lesen und die BuchhändlerInnen gar nicht wissen,

 » Mehr

Blog Petra

Straßen, Straßen, Straßen…

Straßen, Straßen, Straßen. Für 290 Kilometer braucht man in Kambodscha sechs Stunden. Nein, nicht mit dem Moped, sondern mit einem guten    Mittelklassewagen und einem Fahrer, der wohl gelernt hat, dass europäische Reisende einen vorsichtigen Fahrstil bevorzugen. Die Straßen sind eng und überfüllt und auf ihnen befinden sich nicht nur Autos,

 » Mehr

Blog Petra

Wir waren dabei!

Ankommen in Saigon, der Flug war dank der wunderbaren Schlaftablette, die mir der Doktor verordnet hat, gar nicht so schlimm wie erwartet, das Hotelzimmer hat eine Klimaanlage UND ein Fenster und auch der Pool ist hübsch blau: allerdings vorne raus, lediglich ein paar Büsche trennen ihn von einer riesigen Durchzugsstrasse,

 » Mehr

Blog Petra

hier zum Vergnügen??

Nicht, dass man denkt, ich mach das hier zum Vergnügen. Vietnam, Kambodscha, allein der Flug vierzehn Stunden und diese Hitze und Mücken gibt es auch und die Abgase in Saigon – der Hammer.
Nein, ich musste diese Reise machen, denn ich will im nächsten Jahr ein neues Buch von Frau K.

 » Mehr