Lesen ist wundervoll.

Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Startseite

Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Startseite

Wir brauchen eine Pause!

Die Buchhandlung ist bis 7. Jänner geschlossen. Danach nehmen wir wieder auf allen Kanälen Ihre Bestellungen entgegen und versorgen Sie mit Büchern!

Was für ein Jahr!

Als im März der erste Lockdown ausgerufen wurde, hatten mein Mann und ich viele schlaflose Nächte. Zunächst, weil wir dachten, die Buchhandlung wird das nicht überleben. Drei Wochen kein Umsatz, keine Einnahmen und trotzdem Miete, Gehälter und Fixkosten, das hätten wir ziemlich genau eineinhalb Monate überlebt.Doch bereits ein paar Tage später hatten wir aus anderen Gründen schlaflose Nächte: Sie alle überfluteten uns mit Bestellungen und wir verwandelten, innerhalb weniger Tage, unsere wundervolle Buchhandlung in einen Onlineshop. Alle MitarbeiterInnen waren in vollem Einsatz, erfassten Aufträge, beantworteten unzählige Mails, verpackten Bücher – jeden Tag gingen mehr als hundert Pakete auf die Post, ca. dreißig wurden jeden Tag von einem freiwilligen Botendienst im Bezirk verteilt. Wir stießen an die Grenzen unserer Kapazität.

Dem zweiten Lockdown begegneten wir bereits mit einer gewissen Routine, die Buchhandlung wurde schnell wieder umgebaut, Schreibtische und Computer zum Aufträge erfassen, eine Telefonanlage gekauft, um Ihre Anrufe professionell und regelmäßig entgegen nehmen zu können.

Doch das Weihnachtsgeschäft war nicht wie sonst. Es durften immer nur fünf Personen gleichzeitig ins Geschäft, das heißt, Sie mussten teilweise Schlange stehen, wir trieben die Leute an, schnell wieder rauszugehen, damit die Warteschlange nicht zu lange wird. Das ist nicht die Art von Buchhandlung, die Sie kennen und schätzen, und auch uns hat das nicht wirklich Spaß gemacht. Wie sehr liebe ich es, wenn viele Menschen gleichzeitig da sind, sich gegenseitig Bücher empfehlen, meinen MitarbeiterInnen und mir lange zuhören, wenn wir unsere Lieblingsbücher erzählen und versuchen, die passenden Geschenke für Ihre Lieben auszusuchen.Das gab es alles nicht, dafür gab es Bestellungen, wie noch nie. Unser Abholfach war vier Mal so groß wie sonst, denn viele haben sich zuhause überlegt, was sie brauchen und es vorbestellt. Tolle Idee und das einzig Sinnvolle, doch wir stießen damit natürlich auf neue Probleme. Wenn jeden Tagzwei Paletten Bücher angeliefert werden und KundInnen zugeordnet werden müssen, dann ist das für eine Buchhandlung mit sechzig Quadratmetern und einem kleinen Hinterzimmer eine ziemliche Herausforderung, die sich nur durch einiges an Kreativität lösen lässt. So wurde der ganze „Backstage-Bereich“ zum Abholfach, jeden Abend kamen diverse Freundinnen und sortierten mit mir Bücher ins Kundenalphabet, die Großbestellungen wurden in unserer Wohnung im ersten Stock im Vorzimmer zwischengelagert.

Wir haben unser Bestes gegeben, so schnell wie möglich alles bearbeitet und versucht, so wenige Fehler wie möglich zu machen, aber man darf niemals vergessen, hinter so einer Buchhandlung inklusive Onlineshop, stecken Menschen. Echte Menschen, die gerne halbwegs geregelte Arbeitszeiten haben, die nur ein gewisses Pensum an Stress ertragen, die manchmal ein bisschen schlafen müssen und vielleicht sogar den einen oder anderen Fehler machen.Im Dezember könnte ein Geschäft wie das unsere, gut die doppelte Anzahl an MitarbeiterInnen vertragen, die wir aber leider während des restlichen Jahres nicht bezahlen könnten. Vielleicht haben Sie sich auch gewundert, dass wir manchmal sehr verzögert auf Mails geantwortet haben undauch das Telefon nicht immer besetzt war. Aber wenn wir zu fünft im Geschäft stehen, damit die „Warteschlange“ nicht zu lange wird, drei Leute mit der Warenübernahme mehr als beschäftigt sind,dann kann man leider nicht alle Kanäle bespielen.

Und wegen all dieser Dinge machen wir bis zum 7. Jänner eine Pause. Eine Pause, in der wir uns mal richtig ausschlafen, ein bisschen Spazierengehen und das ein oder andere Buch lesen. Dann räumen wir auf, erledigen unsere Inventur und füllen unsere Buchbestände wieder auf.Ab dem 7. Jänner beantworten wir wieder alle Ihre Mails, plaudern mit Ihnen am Telefon, bringen Ihre Pakete auf die Post und diesmal darf man sogar Bücher bei uns abholen. Bis wir am 18. Jänner hoffentlich wieder aufsperren dürfen und wenn wir keine Masken tragen müssten, könnten Sie dannunser Lächeln sehen.

Wir wünschen Ihnen trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und ein ruhiges Silvester und sind glücklich und dankbar, dass wir Ihre Buchhandlung sein dürfen

Petra & Oliver Hartlieb mit dem ganzen Team

7 Kommentare

    Bernd Schweinberger sagt:

    Ich habe 5 Monate bei Mohr Morawa im Lager gearbeitet und lese mit großem Interesse ihr Buch „Weihnachten in der wunderbaren Buchhandlung”. Ein perfekter Abschluss dieses Berufskapitels. Und in die Buchhaltung muss ich auch mal kommen. Schöne Auszeit!!!

    Reingard sagt:

    Ein ruhiges erholsames Weihnachtsfest! Und Danke danke danke für die Belieferung in diesem verkorksten Jahr.

    Sylvia Bauer sagt:

    Ich wünsche frohe, erholsame Weihnachten und Gesundheit und Zufriedenheit im Jahr 2021!
    Ich bin sehr zufrieden mit Eurem Online-Shop!!! Es ging schneller als bei diesem A.. ..n!
    Weihnachtliche Grüße sendet Sylvia Bauer

    Sanne Stria sagt:

    Liebe Petra, lieber Oliver, liebe Anna und alle anderen des Hartlieb Teams! Ihr macht unfassbar tolle Arbeit in unfassbar schwierigen Zeiten. Die Unterstützung Eurer Fans habt Ihr Euch über all die Jahre durch Eure freundliche, geduldige und wertschätzende Art erarbeitet.
    Ich wünsche Euch von Herzen erholsame Tage, Zeit zum Schlafen,Trödeln und Akku aufladen.
    Auf ein anderes 2021
    Sanne

    Tanja sagt:

    Liebe Petra, lieber Oliver, liebes Team, ich bewundere Eure Durchhaltefähigkeit unendluch und wünsche euch eine schöne Weihnachtspause, die habt ihr euch echt schwer verdient. Danke, dass ihr trotz allem noch da seid und Währing um noch ein Eutzerl lebenswerter macht!

    Caroline Richter sagt:

    Frohe Weihnachten und danke, dass ihr da seid ❤️

    Stefan Huber sagt:

    Seit ich Petra Hartlieb bei einem Leseabend in den Breitenseeer Lichtspielen kennenlernte, bestelle ich nur mehr bei Hartliebs. So kam es zum Beispiel auch zur folgenden amüsanten Weihnachtsgeschichte:

    Als Weihnachstgeschenk für meine Nichte wollte ich „Almost“ bestellen: Hartliebs: „In Kürze lieferbar“ – und das nur ein paar Tage vor Weihnachten. Ich habe es trotzdem als Versand bestellt. Falls das Buch erst nach Weihnachten käme, behalte ich es mir halt selbst.

    Und zur Sicherheit hatte ich dann doch gleich das selbe Buch nochmal bei Thalia per Versand bestellt („Titel ist lagernd“), damit das Weihnachtsgeschenk für die Nichte sicher rechtzeitig da ist.

    Naja, nach nur 3 Tagen – noch rechtzeitig vor Weihnachten – lag das Buch in meinem Briefkasten. Aber nicht von Thalia. Hartliebs hatte tatsächlich in kürzester Zeit das Buch auf den Weg gebracht 🙂
    Mag Zufall oder Glück gewesen sein. Aber sicher auch das Ergebnis der wahnsinnigen Einsatzbereitschaft des Hartlieb-Teams, vielen Dank!!!
    P.S. auf die Buchsendung von Thalia warte ich heute noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.