Lesen ist wundervoll.

Der bedeutendste britische Roman aller Zeiten

Eine englische Provinzstadt um 1830 vor dem Hintergrund der beginnenden Industrialisierung: Die junge Dorothea Brooke erhofft sich von der Ehe mit Casaubon geistigen Austausch. Dr. Lydgate soll das neue Hospital leiten und freit um die schöne Rosamond. Deren Bruder Fred wiederum wirbt vergeblich um die Bauerstochter Mary. 2015 wählten 82 internationale Literaturkritiker und -wissenschaftler dieses Buch zum bedeutendsten britischen Roman aller Zeiten. Middlemarch erscheint aus Anlass des 200. Geburtstages der Autorin gleich in zwei neuen Ausgaben. Zwar ist die dtv-Übersetzung schon einmal 1985 erschienen, enthält dafür aber ein wunderbares Vorwort von Elisabeth Bronfen, in dem den Frauenfiguren besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.


Herausgegeben und übesetzt von Melanie Walz
Rowohlt
1264 Seiten
€ 46,30

 


Herausgegeben und eingeleitet von Elisabeth Bronfen
Übersetzung und  Nachwort von Rainer Zerbst
dtv
1152 Seiten
€ 28,80

 

Dieser Artikel ist aus unserem Magazin No 15

1 Kommentare

    Christian Hofbauer sagt:

    Großartig erzähltes Panorama der ländlichen Gesellschaft im England des 19.Jahrhunderts! Genaue Charakterzeichnungen und -Entwicklungen.
    Ironie und Sentiment!
    Für die am Formalen Interessierten: beachte die Rolle des Erzählers. Kein Ich-Erz., kein Auktorialer Erz., eine neuartige, schwer einordbare, innovative (!) Erz.Position.
    Innigste Lese-Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.