Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Das Buch zum Wochenende #4

Es gibt Autor*innen, die begleiten einen schon ein halbes Leben lang. Bei mir ist das mit Virginie Despentes so. Ich weiß noch genau, wie ihr Debüt „Baise-moi“, -auf deutsch verschämt unter dem Titel „Wölfe fangen“- irgendwann Ende der 1990er bei Rowohlt, erschienen ist.
Klar, unseren Bukowski und Bret Easton Ellis hatten wir da schon gelesen, die sogenannte Popliteratur hatte ihre Hochzeit auch schon wieder hinter sich und man wähnte sich ziemlich abgeklärt. Aber dann kam dieses Buch. Und es war herrlich. Diese Rohheit, diese Story, diese Kraft! Von einer Frau geschrieben! So etwas kannte man bisher höchstens noch von Lydia Lunch.
Das Feuilleton hasste das Buch. Ich fand es wunderbar.
Und so zog ich mir als ich dann endlich, endlich! französisch gut genug beherrschte das gesamte Oeuvre von Virginie Despentes in Höchstgeschwindigkeit rein.
Aber das Leben geht weiter und wie das oft so ist mit den alten Held*innen, verliert man sich schon mal ein bisschen aus den Augen. Nenn es älter werden.
Aber jetzt, fast zwei Jahrzehnte später ist Virginie Despentes wieder zurück in meinem Leserinnenleben- und zwar massiv- und nicht nur in meinem.
Denn mit der Trilogie über den sozialen Abstieg des Plattenverkäufers Vernon Subutex hat sie ein Werk vorgelegt, das mittlerweile auch das Feuilleton begeistert- und hoffentlich auch Sie, an diesem Wochenende zum Beispiel.
Das Buch ist ein giftiger, moderner, schneller Trip durch unsere westeuropäische Gesellschaft, Großstadtroman und Milieustudie gleichermaßen. Und natürlich ist es auch ein ausgestreckter Mittelfinger in Richtung Literaturkritik, die sich bis jetzt einig war, dass diese Frau nicht schreiben könne. Kann sie doch, und wie . In diesem Sinn, tauchen Sie ein in das Universum des Vernon Subutex, es wird ein zynisches, bitterböses Wochenende. Aber es lohnt sich
.

 

hier   # das Buch zum Wochenende  finden Sie alle Wochenendbücher…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.