Lesen ist wundervoll.
Währinger Straße 122, 1180 Wien
+43 1 942 75 89
1180@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Mi,Fr 10-18 Uhr, Do 10-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Porzellangasse 36, 1090 Wien
+43 1 31 511 45
1090@hartliebs.at
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Das Buch zum Wochenende #106

Am Schwierigsten ist es ja, wenn man von einem Buch oder einer Autorin zu sehr begeistert ist. Weil, wie fasst man in Worte, was so ein Text gerade mit einem gemacht hat? Wenn alles, was einem sprachlich zur Verfügung steht, sich nur banal und fade anfühlt, im Verhältnis zu dem, was man zum Ausdruck bringen möchte? Vor Allem, wenn man sich, wie im Fall vom dieswöchigen BZW, Rachel Cusk gegenüber sieht, die durch schonungslose Analyse und sprachliche Genauigkeit (wie immer gnadenlos gut übersetzt von Eva Bonné) so was von in der Lage ist, präzise auszudrücken, was Sache ist. Am besten, man hält einfach die Schnauze, gibt sich seiner Meisterin vergnügt geschlagen und genießt. Ein Wochenende im Zeichen des Zweifels und der Selbstbefragung, was kann es Besseres geben? Und als kleine Turnübung zwischendurch, die eine oder andere Verneigung vor der Göttin der analytischen Selbstzerfleischung, Rachel Cusk.

Und hier: #das Buch zum Wochenende finden Sie alle Wochenendbücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.